Januar 2017

Inemuri – das strategische Nickerchen in Japan

Von Japan lernen heißt schlafen lernen: Ein Sachbuch untersucht die Schlafgewohnheiten der Japaner – nachts wenig, dafür tagsüber, wo es gerade passt. Wie macht der Japaner das bloß? Eben noch sitzt er mit geschlossenen Augen in der U-Bahn, scheinbar im Tiefschlaf versunken. Im nächsten Augenblick springt er auf, greift nach der Aktentasche und steigt an seiner Haltestelle aus. Inemuri heißt das Zauberwort. Es setzt sich zusammen aus den Schriftzeichen (i)ru („anwesend sein“) und nemuri („Schlaf“) und lässt sich etwa mit „anwesend schlafen“ übersetzen. […]